Kolping-Gedenktag mit Jubilarehrungen und Spenden

Die Kolpingsfamilie Fürstenberg feiert Sonntag, 2. Dezember den Kolping-Gedenktag.

Die Feierlichkeiten werden  am 1. Adventssonntag 2018 um 09.00 Uhr mit einem Gottesdienst eingeläutet. Es schließt sich ein gemeinsames Frühstück im Saal des Pfarrheims an, dem die Jubilarehrungen folgen.

… zum kompletten Bericht.

Einweihung des Artenschutzturmes in Fürstenberg

Nach einem halben Jahr Umbauzeit ist die Umwandlung der ehemaligen Tranformatorenstation zum Artenschutzturm abgeschlossen.

Dank Unterstützung der Westfalen-Weser-Netz (WWN), des Kreises Paderborn, der Stadt Bad Wünnenberg und dem Hegeringverein Bad Wünnenberg/Fürstenberg konnte dieses Projekt am 12.11.18 eingeweiht werden.

… zum ganzen Bericht und zu den Bildern

Karnevalsauftakt

Pünktlich um 11:11 Uhr am 11.11.2018 war es wieder soweit und viele hundert Besucher verfolgten das traditionelle Hoppeditzerwachen. Aus den Katakomben des Alten Gerichts quoll zunächst weißer Rauch empor und nach einem Böllerschuss kamen die Traditionsfiguren: Teufelsgeiger, Bär und Storch hervor.

… zum ganzen Bericht …

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

 

als Ortsvorsteher der Gemeinde Fürstenberg begrüße

ich Sie recht herzlich und freue mich über Ihr Interesse.

Dorf und Gemarkung Fürstenberg gehörten seit ihrer Gründung 350 Jahre lang zum Hochstift Paderborn. Unter preußischer Verwaltung wurde die Kommune im 19. Jahrhundert dem Kreis Büren zugeordnet. Innerhalb dieses Landkreises war die Gemeinde Fürstenberg nach der Fläche und zunächst auch nach der Einwohnerzahl die größte Kommune und stets der Zentralort des Sintfeldes.


Fürstenberger Südansicht - Zum vergrößen bitte das Bild anklicken!

Heute ist Fürstenberg mit 2570 Einwohnern Teil der Stadt Bad Wünnenberg, die im südöstlichen Bereich des Kreises Paderborn gelegen ist.

 

Fürstenberg ist Schul- und Verwaltungsstandort der Stadt Bad Wünnenberg.  Die gute Verkehrsanbindung, 10 Minuten zum Autobahnkreuz A33/A44, sowie die Nähe zu Paderborn, 20 Minuten mit dem Auto und die Randlage zum Sauerland sind wichtige Eckpfeiler für das Leben in unserer Gemeinde.

 

Eine gute Infrastruktur mit Allgemein Mediziner, Zahnarzt, Apotheke, Einzelhandel- und Textilgeschäft, Gastronomie,  sowie einigen mittelständischen Betrieben gehören zum unverzichtbaren Gut um das Leben hier attraktiv zu machen.

 

Besonders beeindruckend ist für mich immer wieder das riesige Potential  an ehrenamtlichem und kulturellem Engagement und der Kreativität, die in unseren fast 30 Vereinen aktiv gelebt wird und eine wichtige Klammer für Jung und Alt, Neubürger und Alteingesessene, ist.

 

Die riesigen Waldflächen um Fürstenberg und die angrenzende Aabachtalsperre lassen genügend Raum sich zurückzuziehen, die Natur zu erleben und Kraft zu tanken.

 

Stöbern Sie auf unserer Internetseite und besuchen Sie uns hier im schönen Karpkeort. Wollen Sie mehr über uns erfahren, ein Baugrundstück oder ein lukratives Eigenheim erwerben? Gerne bin ich Ihnen mit Rat und Tat behilflich und freue ich mich auf Ihren Kontakt unter: reimund.guenter@t-online.de

 

Es grüßt Sie recht herzlich

Reimund Günter