Frühneuzeitliche Ingenieurskunst in Fürstenberg

Alljährlich trifft sich der Förderkreis für Kultur, Geschichte und Natur im Sintfeld e.V.  zum

Stiftungsfest im Gedenken an die Gründung der Freiheit Fürstenberg.

Traditionell wird dort ein schmackhaftes Grünkohlessen gereicht in der Gaststätte Hartong.

Am 03.02.18 trafen sich zu dieser Feierlichkeit wieder zahlreiche Interessierte Bürgerinnen und Bürger Fürstenbergs. Dr. Michael Ströhmer  hielt anschließend einen Fachvortrag zum Thema

„Frühneuzeitliche Ingenieurskunst zur Lösung der Wasserversorgung in Dörfern und Städten des Hochstifts“.   Unterstützt wurde er  geschichtlichem Wissen des Fürstenbergers Bernd Nolte. Mit den physikalischen Kräften des Wasserdrucks  aber auch viel schweißtreibende Arbeit zur Herstellung und Verlegung der Wasserleitungen schafften es die Einwohner das Quellwasser mehrere Tausend Meter das Tal des Wasserplatzes durchquerend in das Oberdorf zu fördern. Der Weg dieser Leitungen konnte durch alte Aufzeichnungen und durch Funde aufgezeichnet werden. Einige gefundene Leitungsstücke und Aufzeichnungen aus dieser Zeit wurden in Bildern gezeigt.  Ortsvorsteher Reimund Günter dankt dem Förderkreis, welcher es immer wieder schafft Geschichte in Wort und Bild lebendig werden zu lassen.