Ehrenamtsfrühstück und Auszeichnung für Fürstenberg als Faire Gemeinde

Am 27.11.16 veranstaltete die Vereinsgemeinschaft „Pro Fürstenberg“ ein Ehrenamtsfrühstück in der Schützenhalle. Alle Vereine wurden zuvor angeschrieben und gebeten bis zu 3 Personen zu benennen, welche an der Veranstaltung teilnehmen sollen. Angeregt wurde, Vereinsmitglieder, Akteure zu schicken, welche nicht immer in der 1. Reihe stehen, sondern eher im Hintergrund agieren.

Über 60 Teilnehmer nahmen daraufhin an der Dankveranstaltung teil. Gisela Weitekamp (1. Vorsitzende des Dachvereins Pro Fürstenberg), Christoph Rüther (Bürgermeister) und Reimund Günter (Ortsvorsteher) sprachen den Dank an alle Vereinsmitglieder aus.

Während des Frühstücks wurde die Gemeinde Fürstenberg als „Faire Gemeinde“ ausgezeichnet.

Das Projekt zeichnet seit 2012 Kirchengemeinden, Verbände und Einrichtungen des Erzbistums Paderborn aus, die sich mit Handeln für mehr Nachhaltigkeit und internationale Gerechtigkeit in der Kirche engagieren. So stellten sich die in „Pro Fürstenberg“ vereinigten Vereine seit Februar 2015 den Wettbewerbskriterien. 18 Vereine wollen bei Festen und Veranstaltungen mindestens zwei Produkte (Kaffee und Kakao) aus dem Fairen Handel anbieten. Auch die Bewerbung um ein Elektroauto als Unterstützung für die Vereine und Ehrenamtlichen, leider lag der Bewilligungsbescheid noch nicht vor, führten zu der Auszeichnung. Weitere Bedingungen und Informationen unter www.faire-gemeinde.de

Im Bild oben: Über die Auszeichnung freuen sich (von links) der Leiter des Referates Weltmission des Erzbistums, Ulrich Klauke, Landtagsabgeordnete Sigrid Beer als Botschafterin, Bürgermeister Christoph Rüther, „Pro Fürstenberg-Vorsitzende Gisela Weitekamp, Ortsvorsteher Reimund Günter, Weltladen-Vorsitzender Wolfgang Ebbers und Brigitte Scholand als Vertreterin des Erzbistums.

Ruth Klaaßen und Rita Ritter sorgten mit 2 kleinen Sketchen für die Unterhaltung.