Ergebnisse des 26. Landeswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ stehen fest.

Silber für Fürstenberg

Am Sonntag den 09.September war es endlich soweit, dass die Ergebnisse des Landeswettbewerbes „Unser Dorf Hat Zukunft“ bekanntgegeben wurden.

Im Vergangen Jahr ging die Gemeinde Fürstenberg als Sieger aus dem Kreiswettbewerb hervor, so dass das Karpkedorf nun auf einen Platz im Landeswettbewerb hoffen durfte.

Insgesamt nahmen 44 Dörfer aus ganz NRW am Wettbewerb teil, welche im Juni und Juli von der Landeskommission bereist wurden.

Ortsvorsteher Reimund Günter fuhr mit einigen Akteuren nach Bad Sassendorf wo im Haus Düsse  Frau Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW zur Bekanntgabe eingeladen hatte.

Die Anspannung stieg, als Fürstenberg nicht unter den 14 Bronze-Dörfern aufgezählt wurde, wobei immer wieder betont wurde, dass alle 44 Dörfer sich als Sieger bezeichnen können. Zu einem der 5 Erstplatzierten hat es aber nicht gereicht. Somit holte Fürstenberg Silber und kann sich zu den 25 Silber-Gewinnern des Landeswettbewerbes 2018 in NRW zählen.

Die Abschlussfeier mit Übergabe der Urkunde  und Preise findet für den Landesteil Westfalen-Lippe am Samstag den 10.11.18 in der Sälzerhalle in Salzkotten statt, das Rheinland führt ihre Veranstaltung am 24.11. in der Festhalle Oberbruch im Kreis Heinsberg durch.

„Das ist ein sehr gutes Ergebnis“, so Ortsvorsteher Reimund Günter. „Wichtiger ist, dass die Projekte, welche durch den Wettbewerb angestoßen wurden, nun auch weiter vorangetrieben werden.“

Das Foto zeigt die Vertreter Fürstenbergs nach der Bekanntgabe im Haus Düsse: Kerstin Blumenau, Reimund Günter, Petra Herbst, Nektaria Bader und Richard Herbst. (v.l.)